Please reload

New Post

Die richtigen Nummern der Eight-Hotels

 

 

 

In Portofino (Ligurien) oder im naheliegenden Paraggi wohnt man in luxuriösen Zimmern und Suiten. Dazu gehören ein privater Strand bzw. Garten und angenehme Aufmerksamkeit für jeden Gast

Elvira D’Ippoliti

 

Portofino – Acht unvergessliche Momente, die nur ein Teil eines raffinierten Aufenthalts in den zwei Hotels der Eight-Gruppe in Portofino (Ligurien) und in dem ein paar Kilometer entfernten Paraggi sind. Möchte der Gast ein romantisches Abendessen im Privatstrand? Oder einen Personal Butler, der die Koffer auspackt und dafür da ist, alle Wünsche zu realisieren? Will man lernen, wie man echten Pesto vorbereitet, oder mit einem Oldtimer durch die malerische Gegend der Tigullio-Bucht kurven? Dies und vieles mehr wird von den Eight Hotels für die Gäste organisiert. „Eine Luxus-Wohnung, die nicht die eigene ist, aber wo man sich fabelhaft fühlt: das sind unsere zwei kleinen Juwel-Hotels“, lächelt stolz Direktor Christian Del Gatto, der neben viel Professionalität mit Kreativität und Phantasie arbeitet. Achtzehn Zimmer und Suiten, ein privater Garten und ein Wellness-Center sind die Erkennungszeichen des Eight Portofino, während man in Paraggi zwischen zwölf Zimmern und Suiten seine eigene Ecke Paradies auswählen kann. Dazu kommen ein Privatstrand und ein Restaurant mit Blick auf das Meer.

 

Wenn man schon in Portofino, dem feinen Städtchen, das die kleine Bucht wie eine delikate Aquarellmalerei umringt, einen Aufenthalt programmiert, sollte man hoch fliegen und sich das Maximum gönnen. In Paraggi hat die neue Suite die Nummer 888 – die Besitzer haben eine Vorliebe für die Zahl, die die kosmische Ausgeglichenheit symbolisiert – ein Traum mit blauen Farbtönen, der wie eine Yacht eine privilegierte Aussicht zum Meer schenkt. Die Idee ist, dass man in einem einzigen Ambiente vom Badezimmer bis zum Schlafzimmer samt Ecke mit Sesseln und Kaffeetisch immer direkt auf die blauen Wellen blicken kann. Auf dem Balkon badet man in einem sprudelnden Jacuzzi und dabei kann man über die Annehmlichkeiten des Lebens meditieren oder sich einen Aperitif beim Sonnenuntergang servieren lassen. Die Suite Nr. 888 ist auch mit modernster Technologie ausgestattet: Wenn die Glastür zum Badezimmer geschlossen wird, ist das durchsichtige Glas wie im Science-Fiction-Film plötzlich diskret trüb. Im Eight-Restaurant genießt man frisch zubereiteten Pesto oder rote Gamberi di Santa Margherita, eine Spezialität, die in vielen Varianten vorbereitet wird. Der Klang der Wellen am Strand ist die beste musikalische Begleitung.

 

In ruhiger Lage und unmittelbarer Nähe der schönen Piazzetta di Portofino befindet sich das Eight Portofino: Der Stil des kleinen Palazzo ist schlicht elegant, und die Innenarchitektur ist modern, luftig und voller Licht. Die Zimmer sind wie Schatullen, in denen man sich wohl fühlt und wo der Platz optimal ausgenützt worden ist. Aus der hochgelegenen Suite blickt man in bezaubernder Perspektive auf den kleinen Hafen und das grüne Vorgebirge mit dem Schloss Brown. Das Bett mit gestreiftem Baldachin verspricht schöne Träume, und falls man am Morgen direkt in der Natur frühstücken will, braucht man nur eine Etage höher zu gehen und im privaten Garten des Hotels Platz zu nehmen. Hier, wo man frische Luft und Harmonie atmet, kann man in einem Jacuzzi baden und sich dann auf einer Hängematte sonnen. Das Personal der Hotels denkt sich viele Varianten aus, um das Wohlbefinden der Gäste zu garantieren. Es kann eine Überraschung sein oder ein Geschenk: Von den zwei Eight-Hotels bringt man eine gute Erinnerung mit nach Hause und das Gefühl, dass man sich an diese Aufmerksamkeiten gerne gewöhnt und sie bald wieder erleben will.

Please reload

Follow us
  • Instagram Eight Lab
  • Facebook Eight Lab
  • Google + Eight Lab